Achtung Grenze
Das Sperrgebiet der DDR
in Potsdam

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

 

Der Bereich zwischen der Glienicker Brücke und dem Cecilienhof im Neuen Garten zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Potsdam. Nur noch wenige Überreste der Sperranlagen erinnern daran, dass hier, im heutigen UNESCO-Weltkulturerbe, bis 1990 die Grenze zwischen der DDR und Berlin (West) verlief. Im Winter 2018 wird eine Ausstellung mit acht Informationsstelen entlang des ehemaligen Potsdamer Grenzstreifens eröffnet. Sie reicht von der Glienicker Brücke bis hinauf zur Bertinistraße, wo sich zwischen 1965-1990 ein zentraler Grenzübergang für den Schiffsverkehr zwischen Ost und West befand. Das Projekt wurde vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam in Kooperation mit dem Verein Erinnerungsorte Potsdamer Grenze e.V. durchgeführt.

Zu den Stationen

 

Video: Grenzsicherungsanlagen in der Bertinistraße in Potsdam im Februar 1990 

Quelle: videohai02

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok